Freitag, 14. September 2012

Waldsterben in Deutschland für Kriegszwecke

Ein 47 hektar großes Waldstück in Weilerbach/Rheinland-Pfalz soll Raum machen für ein geplantes US-Militär-Krankenhaus. Die im Oktober geplante Waldrodung wurde vom Bundesverteidigungsministerium genehmigt. Der NABU-Rheinland-Pfalz hat beim Verwaltungsgericht in Köln eine Klage eingereicht, weil die anerkannten Umweltverbände bei dieser Entscheidung nicht beteiligt worden und da kein Umweltverträglichkeitsprüfungs-Verfahren nach dem Umweltverträglichkeitsprüfungsgesetz durchgeführt worden ist. Die Öffentlichkeit wurde von unserer Regierung übergangen, aus angeblichen Zeitgründen.

Quelle: http://rlp.nabu.de/index.html

Der Deutsche Wald gehört mit zu den schönsten Wäldern unserer Erde. Ich frage mich warum es der USA erlaubt wird, auf unserem Boden so schnell ein Militär-Krankenhaus zu bauen? Steht denn wieder ein neuer Krieg vor der Tür wo die USA wieder die Welt retten muss? Des Weiteren muss deswegen unser schöner Wald sterben? Wir sind immer noch ein besetztes Land und müssen uns wohl den Stärkeren fügen. Traurig aber wahr! Ich finde es einfach schwach von unserer Regierung einfach so nachzugeben! Ich finde es ist nach so vielen Jahren an der Zeit, dass veraltete aggressive Besatzungsmächte unser Land verlassen sollten! Umweltschutz ist Selbstschutz.

Stefan Kibellus

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen