Donnerstag, 18. März 2010

Die Suche nach der Weltformel


Gibt es eine alles umfassende Theorie die uns bekannte Welt zu beschreiben? Hierüber streiten sich wohl die Götter und nicht nur unsere Wissenschaftler. Wir sind an einem Punkt in der Zeit angelangt, wo Glaube und Wissenschaft miteinander verschmelzen. Die Grenzen unseres Vorstellungsvermögens sind erreicht. Unser Gegenwärtiger Wissensstand reicht dazu nicht aus, eine Theorie zu finden die das Universum umschreibt. Nur was würde es für Vorteile haben eine Formel zu finden, die errechnet das das Universum so ist wie es ist? Neue Naturgesetze? Was erhofft sich der Mensch? Wir Wissen das die uns bekannte Materie ständig in Bewegung ist. Alles verändert sich. Es wird wohl erheblich schwer werden eine ständige Veränderung in eine Formel zu packen. Hat man eine Formel aufgestellt ist diese im nächsten Moment wohl schon nicht mehr gültig. Die wohl am besten geeignete Methode eine ständige Bewegung zu erklären, ist die Quantentheorie. Jede neue Erkenntnis wirft immer nur neue Fragen auf. Alles hat einen Gegenpol. Ein unbestimmter Wert aber nicht!

Stefan Kibellus

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen